» Blog Startseite     » seelenwege-windeck.de

Archiv für Mai 2017

Dienstag, 30. Mai 2017

DAS ENTLADENDE HERZFELD

Das entladende Herzfeld

In diesem Herzfeld gibt es ganz viel Energie, die noch in einem sehr geschützten Raum wie mit einer Wand von der Aussenwelt getrennt ist.

Die Räume sind dann offen im Inneren, doch im Aussen traut man sich noch nicht, diese Mauer zu durchbrechen und sichtbar zu werden für die Menschen.

Wenn sich in diesem Herzfeld ganz viele Gefühle ansammeln und zu Emotionen werden, braucht es irgendwann eine Öffnung nach draussen, dass die Mauern eingerissen werden.

In diesem Zustand wird es im Inneren zu eng, wie bei einer Geburt, wenn irgendwann der Fötus groß genug ist, gibt es nur noch den Weg nach draussen.

In diesem Herzfeld kommt der Impuls der Öffnung von Innen, es bricht aus dem Inneren hervor und bekommt Risse, besonders wenn das Herzfeld mit dem Geisteszustand des jeweiligen Menschen in Berührung kommt.

Und der Geist mit dem Herzfeld aneinander gerät, wird der Zustand immer enger.

Dort entlädt sich auch die Kontrolle, dass du die Kontrolle deiner Gefühle nicht mehr halten kannst.

Es sickert dann förmlich hervor, wie das Fruchtwasser, wenn die Fruchtblase geplatzt ist und die Geburt damit eingeleitet wird.

So ist es in diesem Herzfeld auch.

Es staut sich auf, und bekommt dann keine Luft mehr und muss raus, einen Ausgang finden.

Wenn der Druck zu stark ist, geht es immer mit Gewalt, dann reißt etwas.

Oder wie bei einem Knochen, wenn er zu viel Druck hat, bricht er.

Daher macht es Sinn, diesen Zustand nicht zu lange aufrecht zu erhalten, damit es nicht zu einer gewaltmäßigen Entladung kommen kann.

Es geht um den Anteil in uns, der lange im Verborgenen war, der noch verschlossen war, da wo die Wunde auch vorhanden ist, die tiefe Ablehnungswunde, die sich dort zeigen wird, wenn es sich entlädt.

Es wird sich zeigen, was wir uns antuen, wenn wir uns von dem Abtrennen, was uns lieb ist, was gelebt werden möchte.

Daher schaut und spürt genau, wenn ihr diesen Druck im Herzen wahrnehmen könnt und seid bereit zur Öffnung, wenn es zu eng wird.

Damit es zu keinen gewaltigen Explosionen führt, damit es sich leicht entladen und öffnen kann, wenn der Zeitpunkt da ist, nach draussen zu treten und sichtbar zu werden.

Gebt euch diesem entladenden Herzfeld hin, seid bereit für die Öffnung und Klärung und Reinigung eures Herzfeldes, der alten Energien an alten Gefühlen und aufgestauten Emotionen.

Namasté                                          Empfangen am 30.05.17

Dienstag, 30. Mai 2017

DAS KONTAKTIERENDE HERZFELD

Das kontaktierende Herzfeld

Wenn du in Kontakt mit diesem Herzfeld bist, wirst du spüren, was wirklicher Kontakt mit deiner Seele bedeutet.

Da wo du nicht mehr raus kommst und raus gehen kannst aus dem Kontakt mit deiner Seele.

Für viele Menschen ist der Zustand kaum aushaltbar, und er ist fühlbar, wenn der Kontakt fest ist, wenn es nicht mehr möglich ist den Raum wieder zu verlassen.

Es geht um deine inneren Herzräume, die eine Verbindung zur Seele haben, die über den 5. Herzraum verankert sind.

Wenn die Verankerung da ist, gibt es ganz viel Klärung, Reinigung und Heilung.

Es ist keine leichte Zeit, sehr herausfordernd, weil wieder alles gefühlt und wahrgenommen werden möchte.

Viele wünschen sich wieder raus aus dem Kontakt zu kommen, wieder zu flüchten, kämpfen erneut oder stellen sich tot.

Doch in diesem Herzfeld gibt es kein Entrinnen und Ausklinken mehr, es braucht die volle Aufmerksamkeit.

Hier braucht es den Erwachsenen sehr, die Dinge anders zu betrachten, wenn der Kontakt da ist und nicht wieder in das Kindliche zu fallen, und weiterhin nach Liebe und Anerkennung zu suchen.

Bleibe im Kontakt mit deiner Seele, schaue genauer hin und vor allem heile deinen verletzten Anteil in dir, der diesen Kontakt so sehr braucht.

Es geht nicht mehr um das im Aussen, was da los ist, es braucht deine volle Aufmerksamkeit für DICH.

Viele schauen immer noch zu sehr im Aussen, was da ist und warum es nicht anders sein kann, doch es bringt nichts, ausser neue Verletzungen auf Grund von Täuschungen, weil wieder nicht genau hingeschaut werden möchte.

Jeder Widerstand und jede Angst zeigen sich erneut, besonders da, wo wir nicht hingeschaut haben, wo wir damals weg gerannt sind.

Es kommt wieder und möchte betrachtet werden.

Lasst diesen Prozess zu, und schaut was geschieht, wenn ihr genau hinschaut.

Wenn ihr euch traut, es anders und genauer zu betrachten.

Es ist ein sehr herausforderndes Herzfeld, sehr intensiv fühlbar, wenn der Kontakt, das innere Seelenfeuer brennt und sich zeigen möchte, was da noch zu verbrennen ist an alten Energien und was dann ins Leben kommen kann.

Vertraut diesen Prozessen und seht die Chancen und das große Geschenk des Kontaktes zu eurer Seele.

 

Namasté

Empfangen am 30.05.17

Montag, 08. Mai 2017

DAS SCHWEIGSAME HERZFELD

Das schweigsame Herzfeld

 

Dieses Feld ist ein sehr intensives Herzfeld, was über einen längeren Zeitraum aktiv ist.

Es beinhaltet wertvolle Botschaften, die ihr erkennen und wahrnehmen könnt, wenn ihr inne haltet.

Ein schweigsamer Mensch hat etwas zu sagen, spricht es jedoch nicht aus, er hält etwas zurück.

Es gibt verschiedene Gründe für das Schweigen.

Man möchte vielleicht etwas Verbergen, was zu schmerzhaft ist, und nicht ausgesprochen werden kann, weil es alte Erinnerungen wach rufen könnte, die man weiterhin verschweigen möchte.

Es bleibt dann ein Geheimnis, etwas möchte geheim gehalten werden.

Es kann sein, dass es einer Lüge entspricht, die ausgesprochen wurde, um sich nicht zu zeigen, um weiterhin etwas, meist ein Gefühl im Verborgenen zu halten.

Das Gefühl ist oft an eine alte Wunde, eine alte Verletzung gebunden, die dann wieder aktiv werden würde, davor hat man Angst und möchte sich schützen.

Es hilft jedoch nicht wirklich weiter, weil es eine Verbindung blockiert, wenn etwas zurückgehalten wird.

Da kann es dann zu sehr vielen Missverständnissen kommen.

Es gibt auch noch andere Gründe für das Schweigen.

Wenn ein Mensch sehr unsicher ist, sehr scheu im Kontakt mit Menschen, und es für diesen Menschen sehr fremd ist, sich zu äußern, da er nicht gut über Gefühle sprechen kann, bleibt es auch im Verborgenen.

Wir haben alle Verletzungen mit dem Schweigen, da es in unserer Kindheit zu sogenannten double binds gekommen ist, die zweideutige Botschaften ergeben haben, und bis heute in diesem Feld als Verletzungen wirken.

Wenn ein Kind die Eltern fragt, was los ist, weil es eine Wahrnehmung auf ein Gefühl wahrnehmen kann, und die Antwort erhält, dass alles gut ist, wird es mit ständigen Wiederholungen glauben, dass alles in Ordnung ist, wenn die Eltern nicht die Wahrheit aussprechen darüber, was gerade los ist.

Das erfährt es als Erwachsene dann weiter, und ist immer noch in dem Zustand als verletztes kleines Kind, was keine wahrhaftigen Antworten bekam.

Oft gehen die Kinder dann ins Schweigen, fühlen sich nicht verstanden und führen diese schweigsame Kommunikation bis ins Erwachsenenalter fort.

Dieses Schweigen zu brechen, dafür braucht es sehr viel Geduld und Vertrauen, bis der Erwachsene sich traut offen und ehrlich zu sprechen.

Daher ist dieses Feld auch ein sehr anstrengendes gefühltes Herzfeld, weil durch das Nichtaussprechen sehr viel falsch läuft und diese Missverständnisse keinen Raum bekommen, sich zu klären und zu heilen.

Sie hängen dann in diesem Feld fest, und halten das Herz besetzt und in der Verletzung mit der alten Wunde.

Es kommt dir dann wie ein Abwärtsspirale vor, die dich weiter in deine Verletzungen rein zieht, weil du nicht darüber reden kannst, oft führt es in eine Depression und tiefe Angst und Panikzustände, die sich schwer auflösen lassen.

Es braucht eine gute Wahrnehmung deines Gegenübers, und sehr viel Mitgefühl und Achtsamkeit, diesen Kreislauf zu unterbrechen und denjenigen behutsam aus dieser Spirale oder der Erstarrung, wenn das Feld mit einem Trauma besetzt ist, herauszuholen.

Meist braucht es sehr viel Mut, und derjenige braucht die Zeit und die Ruhe, sich selbst aus dieser Situation zu befreien, wenn es ihm zu eng und zu zerrissen anfühlt, wenn das Herz endlich befreit werden möchte.

Habt den Mut, seid im Vertrauen und zeigt euch, teilt eure seelische Not mit und seid im Vertrauen, dass euer Gegenüber euch nicht verletzen wird.

 

Namasté

 
Empfangen am 08.05.17

Montag, 08. Mai 2017

DAS SPRUDELNDE HERZFELD

Das sprudelnde Herzfeld

Das Herzfeld, was irgendwann überläuft, wenn zu lange geschwiegen wurde, und das was da zurück gehalten wurde, raus kommt.

Irgendwann ist der Zeitpunkt da, wo sich das Herz wieder öffnet, wenn es aus der Erstarrung raus ist, wenn etwas von Innen heraus in Bewegung kommt.

Es ist wie ein Gefäß, ein Dampfkocher, der erst unter der Oberfläche im geschlossenen Zustand brodelt, und dann irgendwann würde der Topf platzen, wenn er nicht geöffnet wird.

Dann läuft er über, und alles kommt raus, erstmal meist das alte Abgestandene, bevor das Gefäß leer ist für was Neues und für das, was in der Tiefe empor steigen möchte.

Es ist ein besonderer Moment, der da entsteht, und der fühlbar wirklich ein sprudelnder und brodelnder Moment ist, wenn er Öffnung braucht.

Es ist als ob da jemand auf einem Pulverfass sitzt, sich hin und her wendet und dreht, doch nicht wirklich weiterkommt und nicht wirklich zufrieden ist mit dieser Situation und dem Zustand.

Daher wird dieses Feld nicht solange andauern, wenn es nicht zu einem gewaltigen Aufreissen des Herzens kommen soll.

Ihr werdet den Moment spüren, wenn er da ist und dann braucht es eine Handlung und Öffnung.

Erstmal eine neue Ausrichtung und Entscheidung für das Neue, das Öffnende und das Wahrhaftige.

Kein Zurück mehr in das Schneckenhaus oder in den Schutzmodus, das geht dann nicht mehr, weil sonst Schäden am Herzen geschehen, die nicht gut tun.

Lasst es geschehen, wehrt euch nicht in diesem Zustand, und gebt euch hin.

Je größer der Widerstand und die Angst, desto schlimmer wird das Brodeln und Sprudeln, das kommt dann einem Vulkan gleich, der sich irgendwann entlädt und das innere Feuer was da eingebunden ist, zum Ausdruck bringt.

Da kann noch viel Wut und Trauer hochkommen, alles das Alte, was noch lange zurück gehalten wurde.

Nehmt es bitte wahr, und seid im Verständnis und Mitgefühl für euch und habt den Mut, euch ganz und gar zu öffnen und hinzugeben.

Namasté

Empfangen am 08.05.17

Montag, 08. Mai 2017

HERZENSBOTSCHAFTEN

Herzensbotschaften

Ich möchte Euch gerne etwas über meine Herzensbotschaften schreiben, meine Gabe und ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit.

Was sind Herzensbotschaften?

Eine Botschaft, die aus Herzen eines Menschen oder eines Tieres kommt, mit dem mich verbinde, und wo der Wunsch besteht, mehr zu erfahren, was im Herzen desjenigen los ist.

Die Gabe, mich mit den Herzen zu verbinden, indem ich in mein Herz gehe und über das Höhere Selbst die Informationen erhalte, die gerade da sind und anstehen aus der geistigen Welt und aus dem Herzen der jeweiligen Seele, habe ich in der Ahnenreihe meines Vaters übernommen.

Ich nehme die Seelenebene wahr, empfange eine Wahrnehmung, ein Bild, was sich gerade zeigen möchte.

Wer sich noch nicht mit den Worten des höheren Selbst beschäftigt hat, möchte ich es euch gerne bildhaft erklären.

Ich erkläre es gerne an einem Beispiel, was wir alle kennen, wenn es einen Menschen in unserem Leben gibt, mit dem wir sehr verbunden sind im Herzen, wo wir uns nicht so sicher sind, was der andere für uns empfindet, ob das was wir fühlen, wahrhaftig ist.

Wir sind dann selbst oft in Situationen oder in Gefühlen und Emo-tionen gefangen, verlieren den Blick von einer höheren Ebene aus, was eigentlich gefühlt da ist.

Ich übersetze diese Wahrnehmung in Worte, bilde eine Brücke zwischen beiden Herzen.

Wenn wir im Kreislauf der Gedanken gefangen sind, und es nicht schaffen, diesen Kreislauf der Gedanken, dieses Gedankenkarussell, oder das Bild des Hamsters im Laufrad zu stoppen, wirkt sich das auf unser ganzes Leben aus.

Wir kennen alle die Situationen und die Gefühle, die damit verbunden sind, wenn wir es nicht schaffen „Stopp“ zu sagen, oder es zu unter-brechen.

Es ist eine Abwärtsspirale der Angst, zumal im Aussen nichts geschieht, was uns helfen könnte, es genauer zu erkennen.

Und in der Angst rufen wir alle alten Glaubensmuster hervor, ich habe es nicht verdient, es geht sowieso nicht, ich bin nicht gut genug und ich schaffe es nicht usw..

Da hilft uns dann oft ein Blick von außen, jemand der von Aussen drauf schaut und uns zeigt, was wahrhaftig da ist.

Mit meinen Herzensbotschaften habt ihr die Möglichkeit, etwas zu „beleuchten“, einen klaren Blick zu erhalten, etwas bewusster wieder wahr zu nehmen, was unsere Aufgabe ist im Zusammenspiel mit unserem Gegenüber.

Ich bin dann sozusagen der Übersetzer, oder die Taschenlampe, die wieder etwas in Worte oder ins Licht rückt, was da im Verborgenen ist und noch verletzt im Herzen wirkt, und somit einen Schleier oder Mauern da sind.

Durch die Worte gehen wir in Resonanz mit unserem Herzen, kommen ins Vertrauen ins eigene Fühlen, es gibt uns die Chance, wieder unser Herz zu öffnen für das, was in unserem Herzen und in dem Herzen meines Gegenübers da ist, unabhängig was der Andere uns zeigt.

Wir haben dadurch die Möglichkeit, eine andere Sichtweise zu er-langen, die Situation, die uns vorher vielleicht ausweglos erschien, anders wahr zu nehmen, als sie uns zuerst sichtbar erschienen ist.

Was geschieht da in den Herzensbotschaften?

Ich erfahre etwas, was im Herzen da ist für euch, was der andere in der Tiefe seines Herzens für euch fühlt und wahrhaftig euch sagen möchte, mit der Stimme des Herzens.

Dass was mir der Andere in dem jeweiligen Moment vielleicht nicht im Außen zeigen kann, weil die Schleier der Angst oder die Mauern der alten Verhaltensmuster es nicht durchscheinen lassen.

Und das Herz verschlossen ist, weil die Erfahrungen noch nicht geheilt und erkannt sind, noch zu viele Schatten da sind, die noch Lösungen und Heilung brauchen.

Diese Blockade und dieses nicht Erkennen fühlen wir als Un-sicherheit in unserem Herzen.

Der Verstand lässt uns im Dunkeln, da er uns in unseren eigenen Verhaltensmustern festhält, und nicht die Liebe, die sich zeigen möchte.

Es „überschattet“ sozusagen unsere eigenen Herzensbotschaften, die eigentlich für jeden von uns selbst sichtbar sind, wenn wir in der Stille in unser Herz gehen und schauen, was da ist und fühlen, was da für eine Liebe ist, die wahre Liebe.

Die „wahre“ Liebe wird oft nur als Spiegelbild in unserem Gegenüber wahrgenommen, um uns zu zeigen, was in uns ist, was noch eine Projektion dessen ist, was wir wahrhaftig für uns selbst fühlen.

Diese Selbstliebe sollte jedoch erst einmal erkannt werden und wieder zu uns selbst zurück genommen werden, damit sie unser Gegenüber nicht „erdrückt“, was oft geschieht in den Beziehungen, wenn wir das noch nicht erkannt haben und das führt oft zu einer schmerzvollen Abhängigkeit.

Genau diese wahre Liebe ist die bedingungslose Liebe zu uns selbst, die schon immer in uns war und ist, die es gilt zu erkennen, damit diese durch uns selbst nach Außen strahlt.

Wenn die Öffnung in uns stattgefunden hat, können wir wieder mit dieser Liebe in die Anziehung gehen.

Wir werden dann als wahrhaft Liebende erkannt!!!!

Und das nicht nur von den Menschen, sondern von der Natur und allen Lebewesen, WIR SIND WAHRHAFT LIEBENDE LEBEWESEN!!!!

Dann sehen wir selbst mit den Augen unseres Herzens, was wahr-haftig da ist, der Partner an unserer Seite wird erkannt, die wahr-haftige Gabe, unser Dasein, warum wir hier sind auf dieser Welt wird  erkannt und kann somit einen Raum einnehmen in dieser Welt.

Denn darum geht es in diesem Leben als Mensch, als Tier oder als Lebewesen, unseren ganz eigenen Platz einzunehmen, warum wir uns für dieses  Leben entschieden haben.

Unsere Seele möchte endlich Klarheit und Bewusstsein, damit sie ihren Auftrag erfüllen kann, den ganz eigenen Lebensweg/Lebensplan zu erfüllen und zu gehen.

Dann sind wir angekommen, wo wir hingehören, eine Seele in ihrem inkarnierten Körper mit einem Geist, der frei ist und ohne Anhaftung an alte Glaubensmuster und Strukturen aus vorherigen Inkarnationen und Familienverstrickungen.

Willkommen im Leben!!!!

Ich bereichere Euch gerne mit meiner Gabe, euer Herz wieder zu öffnen für das, was wahrhaftig da ist in Deinem Herzen, in Deiner Seele, in Deinem Geist und damit alles zu erreichen und sich wieder zu verbinden mit der Quelle allen Daseins, wo alles vorhanden ist.

Das wird durch euch durch strahlen und scheinen, wenn diese Schleier der Angst und die Mauern der alten Mustern erkannt, angenommen und akzeptiert werden.

Dann entsteht etwas Neues, etwas Transformierendes, etwas Befreiendes, euer ureigenes Potential, worauf die Menschen schon lange gewartet haben und worauf ihre Seele sich freut, endlich zu leben und nicht mehr gelebt zu werden.

Ich lade euch hiermit ein, meine Herzensbotschaften zu entdecken, sie zu fühlen und euer Leben neu wahrzunehmen in einer veränderten Sichtweise auf die Situationen, jetzt aus dem Herzen heraus und nicht mehr aus dem Verstand, der Angst und dem Ego zu folgen.

Ich bin gerne euer Leuchtturm, und führe euch ein Stück Eures  Herzensweges in eure Eigenverantwortung und Selbstheilung für euer Leben, was jetzt bereit ist, es zu leben und zu vollkommen zuzulassen, das was zu euch gehört.

Ich danke euch für euer Vertrauen und ich freue mich auf eine wertvolle Seelenheilung und Befreiung.

Was brauche ich für von euch für eine Herzensbotschaft?

Ich brauche eure Einwilligung und Bereitschaft, ein Foto von euch/dir und der verbindenden Seele und die Namen.

Wenn keine Fotos vorhanden sind, dann die vollständigen Namen, das Geburtsdatum und den geldlichen Ausgleich auf meinem Konto.

Es sind zwei Botschaften, eine Botschaft ergibt sich aus dem Thema was gerade aktuell noch mal angeschaut werden möchte.

Die zweite ist dann aus der Verbindung mit der ausgewählten Person.

Es sind ca. 3 DINA 4 Seiten, und ich teile alles schriftlich mit, was ich wahrnehme und was ich über die Herzensebene empfange.

Das was dort steht, wird meist nicht ausgesprochen.

Es ergeben sich oft im Nachhinein, dass ihr es hört, oder lesend erhaltet von den gewünschten Personen Worte und Sätze aus der Botschaft.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

HERZlichst

Martina Blank

Dienstag, 02. Mai 2017

BARMHERZIGKEIT

Barmherzigkeit

Barmherzigkeit

Wenn das Herz ins Mitgefühl geht.

Ein Herzfeld, was sehr interessant und sehr intensiv fühlbar ist.

Es geht darum ins Mitgefühl zu gehen, das Leid komplett loszulassen und wirklich wahrzunehmen, ob jemand Not hat.

In diesem barmherzigen Feld wird erkannt und wahrgenommen, was wirklich im Gegenüber da ist, wo wirkliche Unterstützung angebracht ist.

Das Ego und der Verstand können Not fühlen und wahrnehmen, was jedoch nicht wirklich wahrhaftig da ist.

Wenn jemand im Herzen offen ist, fühlt er diese Not, leidet nicht mit, und geht ins Mitgefühl, ohne gleich loszurennen und zu agieren.

Er geht dann in Resonanz mit dem Herzen, und fühlt das was wahrhaftig ist, und handelt dementsprechend.

Es ist ein interessantes Herzfeld, was sehr viel Gefühl, Wahrnehmung und Verständnis braucht.

Wenn ein Herz offen und Wärme ausstrahlt, gehen sehr viele Menschen in die Anziehung.

Auch jene Menschen, die es schnell erkennen, und es leicht missbrauchen und benutzen können, wenn noch Verletzungen im Herzen da sind und eine Verletzlichkeit spürbar ist.

Es braucht dann eine große Achtsamkeit, und eine verstärkte Aufmerksamkeit, dass diese Grenze nicht überschritten wird beim Anderen.

Wenn der barmherzige Mensch geheilt ist von den alten Wunden, und  sein ganzer Körper nicht mehr mit dem Leid eines anderen Menschen in Berührung geht, kann er leichter Grenzen setzen.

Dieser Zeitpunkt ist der Wendepunkt hin zum Göttlichen, hin zur Anbindung an eine höhere Quelle, da wo für uns gesorgt ist, und wir gehalten sind.

Ihr werdet den Punkt wahrnehmen können, weil es sich wie eine Geburt anfühlt, und einer Zeit der Schwangerschaft voraus geht, wenn ihr den Prozess und das Herzfeld betretet.

Nehmt euch die Zeit für diesen Prozess, und folgt eurer inneren Führung, wo es euch hinbringt, und was es zu erkennen gibt und wo ihr eine neue Ebene betretet. Es ist wie ein neuer Raum, ihr öffnet die Türe und schaut was da drin ist, was euch erwartet.

In diesem Fall werdet ihr in diesem Raum noch ganz viel Altes berühren, was eure Seele in Verbindung mit dem Göttlichen schon erlebt hat und mitgebracht hat. Dieses gilt zu erlösen, zu befreien und zu heilen, um dann an den Schatz der Barmherzigkeit zu kommen.

Es ist ein Schatz, ein demütiger Moment, der begleitet wird und besondere Momente der Dankbarkeit hervor bringen wird.

Gebt euch diesem Raum hin, lebt ihn aus euch heraus und öffnet ihn der Welt und zeigt euch barmherzig.

Namasté

Empfangen am 02.05.17

Barmherzigkeit