» Blog Startseite     » seelenwege-windeck.de

Montag, 08. Mai 2017

DAS SPRUDELNDE HERZFELD

Das sprudelnde Herzfeld

Das Herzfeld, was irgendwann überläuft, wenn zu lange geschwiegen wurde, und das was da zurück gehalten wurde, raus kommt.

Irgendwann ist der Zeitpunkt da, wo sich das Herz wieder öffnet, wenn es aus der Erstarrung raus ist, wenn etwas von Innen heraus in Bewegung kommt.

Es ist wie ein Gefäß, ein Dampfkocher, der erst unter der Oberfläche im geschlossenen Zustand brodelt, und dann irgendwann würde der Topf platzen, wenn er nicht geöffnet wird.

Dann läuft er über, und alles kommt raus, erstmal meist das alte Abgestandene, bevor das Gefäß leer ist für was Neues und für das, was in der Tiefe empor steigen möchte.

Es ist ein besonderer Moment, der da entsteht, und der fühlbar wirklich ein sprudelnder und brodelnder Moment ist, wenn er Öffnung braucht.

Es ist als ob da jemand auf einem Pulverfass sitzt, sich hin und her wendet und dreht, doch nicht wirklich weiterkommt und nicht wirklich zufrieden ist mit dieser Situation und dem Zustand.

Daher wird dieses Feld nicht solange andauern, wenn es nicht zu einem gewaltigen Aufreissen des Herzens kommen soll.

Ihr werdet den Moment spüren, wenn er da ist und dann braucht es eine Handlung und Öffnung.

Erstmal eine neue Ausrichtung und Entscheidung für das Neue, das Öffnende und das Wahrhaftige.

Kein Zurück mehr in das Schneckenhaus oder in den Schutzmodus, das geht dann nicht mehr, weil sonst Schäden am Herzen geschehen, die nicht gut tun.

Lasst es geschehen, wehrt euch nicht in diesem Zustand, und gebt euch hin.

Je größer der Widerstand und die Angst, desto schlimmer wird das Brodeln und Sprudeln, das kommt dann einem Vulkan gleich, der sich irgendwann entlädt und das innere Feuer was da eingebunden ist, zum Ausdruck bringt.

Da kann noch viel Wut und Trauer hochkommen, alles das Alte, was noch lange zurück gehalten wurde.

Nehmt es bitte wahr, und seid im Verständnis und Mitgefühl für euch und habt den Mut, euch ganz und gar zu öffnen und hinzugeben.

Namasté

Empfangen am 08.05.17

 

Hinterlassen Sie eine Antwort